HerzAuf!stand: NAH-Treffen

NAH:
„Nachhaltiger“ Aktivismus HerzAuf!stand

Beim intensiven Forschen zu den zentralen Fragen der Messe ist in uns der Wunsch entstanden, diesen Prozess mit mehr Menschen zu gehen, in verschiedenen Formen und Intensitäten. Deshalb eröffnen wir bereits vor der Messe, die 29.11.-1.12.2019 stattfindet, in uns und um uns in öffentlichen Räumen Forschungsräume wie die NAH-Treffen in Kooperation mit anderen Projekten, zB mit dem Kollektiv für Gelebte Utopie und mit Berlin Spricht – für mehr Vernetzung! Die zentralen Fragen: Was alles ist Aktivismus? Was ist „nachhaltiger“ bzw. verbundener Aktivismus? Wie lassen sich innerer & äußerer Wandel miteinander verbinden?
So ist die HerzAuf!stand-Messe prozessorientiert und bereits in ihrem Entstehen Ausdruck für inneren & äußeren Wandel.

Was ist Aktivismus?

Viele verstehen unter „Aktivismus“ nur risikofreudige Formen von Aktivismus wie das Anketten an Bäume oder Schienen, doch genau das hemmt viele, überhaupt aktiv zu werden. Auch wird gern vergessen, dass eine Aktion nur mit all den Aufgaben im Hintergrund wie Pressearbeit, Kochen, füreinander Dasein und vielem mehr gelingen kann. Drum lasst uns den zu eng gefassten Aktivismus-Begriff aufbrechen, hinterfragen, woher unsere Bilder und Vorurteile über Aktivismus kommen, und neue Bilder und Begriffe erträumen, in denen wir mit unseren Talenten, Werten und Bedürfnissen genug Platz haben, um langfristig und tiefgreifend Wandel zu gestalten!

Lasst uns forschen: Welche Formen und Inhalte gibt es und was passt zu meinen Fähigkeiten, Grenzen und Bedürfnissen? Wie können wir Aktivismus so denken und leben, dass wir nicht Ende zwanzig ausgebrannt und frustriert sind, sondern ein Leben lang freudvoll Wandel mitgestalten können?

Mit diesen und weiteren Fragen begeben wir uns bei den NAH-Treffen gemeinsam auf Forschungsreise, um unsere Erkenntnisse in Form von z.B. Plakaten bei der HerzAuf!stand-Messe mit mehr Menschen zu teilen.

Bei den NAH-Treffen kannst Du ...

erkunden, welche Form(en) und Inhalte von Aktivismus zu Dir passen und wie Du sie in Deinem Alltag leben kannst.
erfahren, warum Aktivismus ohne Selbstfürsorge Selbstausbeutung ist, was Selbstfürsorge überhaupt ist und dass es keine Selbstoptimierung ist.
nachspüren, wie Dich die Verbindung von innerem und äußerem Wandel empowert.

Aktuelle Termine

Fr-So, 30.8.-1.9.19: Funkenhaus, bei Göttingen

So, 22.9.19 (15-17.30 Uhr): Wohnzimmer der Demokratie von Berlin Spricht, Roter Löwe Rein Berlin

Sa, 26.10.19 (ganztags): Berlin

Anmeldung für NAH-Treffen an kontakt[at]herzaufstand.de

Impulse für unterwegs

Woran denkst du, wenn du „Aktivismus“ oder „Aktivist*in“ hörst oder liest?

An Menschen, die sich irgendwo angekettet haben?
An Menschen in schwarzen Kapuzenpullis?
An Menschen, die aufbegehren gegen Konzerne, denen Profit wichtiger zu sein scheint als das Wohl ihrer Mitarbeiter*innen, anderer Lebewesen und Mutter Erde?
An Menschen, die Worte benutzen, mit denen du dich noch nicht beschäftigt hast wie „Heteronormativität“, „Hierarchiefreiheit“ und „Kapitalismuskritik“?
An Menschen, die im Gefängnis sitzen und/ oder gefoltert werden, weil sie sich gegen Waffentransporte, für Klimaschutz oder für Menschenrechte engagieren?
An Menschen, die …?
Woran denkst du, wenn du „Aktivismus“ oder „Aktivist*in“ hörst oder liest?
Was hast du für Bilder, Vorurteile und Meinungen darüber? Und wie fühlst du dich damit: Fühlst du eher Neugier oder Ablehnung, Wohlwollen oder Vorsicht, …?
Woher kommen deine Vorstellungen, aus welchen Infoquellen, Medien, Gruppen …?

Begleitende Motive der HerzAuf!stand-Messe

tauschlogikfrei

vegan

solidarisch

ökologisch

drogenfrei

HerzAuf!stand